Einblicke in St. Paul

Die Gemeinde St. Paul liegt im Südwesten Bruchsals. Sie umfasst rund 2600 Katholiken und bildet mit fünf weiteren Kirchen die Seelsorgeeinheit St. Vinzenz, zu der rund 11.000 Katholiken gehören.

Unter dem vorletzten Bruchsaler Fürstbischof, Damian August Philipp Carl wurde 1793 die Vorgängerkirche errichtet. Sie wurde nicht zuletzt durch den Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und war nach Instandsetzung noch bis 1960 Kirche der Pfarrei. An sie erinnert heute ein Gedenkstein Ecke Durlacher Straße/Bismarckstraße. Erst am 3.4.1960 konnte ca. 300 m vom alten Standort entfernt eine neue Kirche eingeweiht werden, die nicht zuletzt durch ihren 40 m hohen Glockenturm auf sich aufmerksam macht.

Die Kirche wurde 1998-2000 umfassend renoviert und bietet heute Platz für rund 460 Gottesdienstbesucher. Neben den Ministranten  und der KJG, den Pfadfindern  DPSG  und den Familienkreisen, der Gruppe „alltäglich glauben“ und der Frauengemeinschaft trifft sich der Chor St. Peter & Paul regelmäßig. Er gestaltet ähnlich wie die Gruppe „Neues geistliches Lied“ immer wieder Gottesdienste in St. Paul sowie in der Seelsorgeeinheit mit.

Zur Gemeinde gehört auch eine Kath. öffentliche Bücherei St. Paul, die sich im Pfarrzentrum befindet und aufgrund ihrer Größe und Ausstattung zu den größten kirchlichen Büchereien im Erzbistum zählt.
Für die katholische kroatische Mission Bruchsal-Pforzheim  ist die Kirche und das Pfarrzentrum seit Jahrzehnten ihr Zuhause und wird regelmäßig für Gottesdienste und sonstige Veranstaltungen genutzt.

Direkt neben der Kirche befindet sich der 1993 eingeweihte Kindergarten St. Paul. Heute betreuen 12 Erzieherinnen bis zu 89 Kinder in 4 Gruppen. Nicht weit davon befindet sich auch der Kindergarten St. Elisabeth. Dort betreuen 10 Erzieherinnen in 3 Gruppen bis zu 62 Kinder.

Gerne genutzt für Veranstaltungen aller Art wird auch das Pfarrzentrum St. Paul . Für Anfragen oder Reservierungen wenden Sie sie bitte an unseren Verantwortlichen.