Katholische Seelsorgeeinheit St. Vinzenz Bruchsal

  • Herzlich Willkommen bei der Seelsorgeeinheit St. Vinzenz Bruchsal
  • Veranstaltungen Bildungswerk Karlsruhe weiterlesen
  • Christi Himmelfahrt - Hl. Messe mit anschl. ökumenischen Picknick am 30. Mai, 10:30 Uhr in St. Anton
  • Fronleichnamsgottesdienst mit anschl. Prozession zur Stadtkirche am Donnerstag 20. Juni 9 Uhr im Schlossgarten Bruchsal

Chor- und Orchesterkonzert an Palmsonntag, 14. April

Chor- und Orchesterkonzert an Palmsonntag, 14. April 2019, 18 Uhr in der Hofkirche Bruchsal
Joseph Haydn (1732-1809): Stabat Mater für Soli, Chor und Orchester Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Misericordias Domini

Kim Gadewoltz (Sopran),
Katharina Müller (Alt),
Michael Seifferth (Tenor),
Florian Kontschak (Bass) 
Kath. Bezirkskantorei Bruchsal 
Hofkirchenkapelle Bruchsal 
Dominik Axtmann (Leitung)

Wie kaum ein anderes seiner Sakralwerke verbreitete sich das "Stabat Mater" schon bald in zahlreichen Abschriften und begründete Haydns Ruf als führender Vokalkomponist seiner Zeit. Das verwundert auch nicht, denn in den ausdrucksvollen Arien, Duetten, Ensemble- und Chorsätzen finden sich immer wieder verschiedene musikalische Formen und Gesten sowie variierende Besetzungen, sodass ein großer Abwechslungsreichtum entsteht. Hervorzuheben ist die erstaunliche Fülle an Klangwirkungen, auch wenn fast immer, selbst an dramatischen Stellen, eine zuversichtliche und helle Grundstimmung vorherrscht angesichts des Versöhnungstodes Jesu, die von der strahlenden, fast schon majestätisch-jubelnden Schlussfuge „Paradisi gloria“ gekrönt wird.

Ergänzt wird das Programm, zudem sich in der kath. Bezirkskantorei Bruchsal Sängerinnen und Sänger aus der gesamten Region zusammengefunden haben, mit dem virtuosen Chor-Offertorium "Misericordias Domini" von Wolfgang Amadeus Mozart, der als Siebenjähriger in Bruchsal Station gemacht hatte.

Eintritt auf Spendenbasis

Ort: Hofkirche Bruchsal (Schlossraum 8, 76646 Bruchsal) 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Plakat 2019-04-14.jpg)Plakat[PDF]749 KB

Buchtipp des Monats

der Zopf„Der Zopf“ von der Französin Laetita Colombani

Der erste Roman von der Französin Laetita Colombani wurde gleich ein internationaler Erfolg mit Platzierungen in den Bestsellerlisten. 
Das stimmungsvoll gestaltete Buchcover in warmen Farben mit dem Zopf als Blickpunkt lädt sofort zum Lesen ein. Wie bei einem Zopf sind die drei Erzählstränge des Romans miteinander verwebt und fügen sich am Ende zusammen.
weiterlesen... 

siehe auch
Neuerscheinungen Stand Dezember 2018

Bücherei St. Paul

 

Termin Cafe Paul

cafe international 300

weiterlesen

  

X

Rechts Klick!

Leider können Sie dieses Bild nicht speichern!