Katholische Seelsorgeeinheit St. Vinzenz Bruchsal

  • Herzlich Willkommen bei der Seelsorgeeinheit St. Vinzenz Bruchsal
  • Veranstaltungen Bildungswerk Karlsruhe weiterlesen
  • Evensong mit dem Dekanats-Pop-Chor & Band, So 21. Juli um 18 Uhr in der Stadtkirche weiterlesen
  • Pfarrsekretär/in zum 01.09.19 gesucht... weiterlesen

Firmvorbereitung 2019 

Fotos: Firmlinge

TALKBOX, TAGEBUCH, TEXTARBEIT UND EIN SELFIE MIT GOTT
Wie sieht Gott eigentlich aus? Ist er ein alter, weiser Mann mit Rauschebart, wie ihn sich schon kleine Kinder vorstellen? So wird er jedenfalls von Kunst bis Werbung häufig dargestellt. Die rund 50 Jugendlichen der Seelsorgeeinheit Bruchsal, die sich derzeit in lockerer Abfolge zur Firmvorbereitung treffen, haben da so ihre ganz eigenen kreativen Ideen und Gottesvorstellungen. In einem Plakatdialog setzen sie gleich mit der provozierenden Frage „Gott - ob es ihn gibt, und wenn ja, wie?“ auseinander. Als Antwort liest man etwa: „Ich glaube nicht, dass er physisch existiert, aber dass eine Art Kraft da ist“, und der Nächste schreibt schlicht daneben: „Same“.

Die jungen Christen nähern sich bei ihren Treffen den Themen „Gott, unser Vater“ und „Jesus Christus, unser Freund“ von ganz unterschiedlichen Seiten: Sie diskutieren in kleinen Gruppen über christliche Wertvorstellungen, analysieren Bibelstellen in Comicform oder als Tagebucheintrag, stellen sich ganz individuell existentiellen Fragen, formulieren sehr persönliche Bitt- und Dankgebete - und sie fangen originelle Fotomotive ein, denn an einer Station sollen sie ihr ganz eigenes Selfie mit Gott erstellen. Die bildkräftigen Ergebnisse sind witzig und beeindruckend: Das reicht vom Schatten, der einen stets begleitet, über das Sichtbarmachen von Gottes Wirken in der Natur bis hin zu Schnappschüssen, die für Nähe, Stärke und Kraft stehen. Doch machen Sie sich selbst ein Bild davon und klicken Sie sich durch die angefügten Fotobeispiele! Text: Katharina Werle
Fotos: Firmgruppen

Buchtipp des Monats

buchtip mai„Das Mädchen, das in der Metro las“ von Christine Féret-Fleury

Juliette fährt jeden Tag die gleiche Strecke mit der Pariser Metro zu ihrer Arbeit in einem Immobilienbüro. Ihre Arbeit langweilt sie, ihr Leben ist eintönig, Freunde und Freude hat sie nicht. Ihr ständiger Begleiter ist ein Buch, doch noch lieber beobachtet sie die Menschen, die mit ihr in der Metro sitzen und lesen. Juliette macht sich viele Gedanken über diese Mitfahrer und ihre Bücher.
weiterlesen... 

siehe auch
Neuerscheinungen Stand Dezember 2018

Bücherei St. Paul

 

Termin Cafe Paul

cafe international 300

weiterlesen

  

X

Rechts Klick!

Leider können Sie dieses Bild nicht speichern!