Katholische Seelsorgeeinheit St. Vinzenz Bruchsal - Guten Abend

  • meisterkonzert1509
  • meisterkonzert1509
  • meisterkonzert1509
  • Herzlich Willkommen bei der Seelsorgeeinheit St. Vinzenz Bruchsal
  • Veranstaltungen Bildungswerk Karlsruhe weiterlesen
  • Konzert am 15.09.19, 18 Uhr in St. Peter weiterlesen
  • Gemeindeversammlung am 19.09. in St. Paul weiterlesen
  • Tag des offenen Denkmals am 8. September in St. Peter weiterlesen

Firmvorbereitung "Glaube und Alltag" in St. Peter

Fotos: Annette Göring

EIN ZOLLSTOCK ALS MAßSTAB FÜR TEAMWORK
Der Zollstock, gemeinsam von ein paar Hände gehalten, will sich partout nicht auf den Boden legen lassen - eine eigentlich simple Aufgabe wird zur gruppendynamischen Herausforderung, die Teamgeist und Kooperation verlangt. Bei diesem lustigen Spiel erfahren die Firmlinge der Bruchsaler Seelsorgeeinheit, wie sich hinter einer einfachen Frage eine tiefgründige Antwort verstecken kann.

Diesmal haben sich die fünf Firmgruppen bei St. Peter getroffen. In der imposanten Barockkirche interviewt Diakon Bernhard Wilhelm sie mit Blick auf die bevorstehenden Sommerferien: Was denn jeder unbedingt in seinem Reisegepäck mitnimmt, möchte er von ihnen wissen - und hinter dieser einfachen Frage blitzen ebenfalls komplexe Aspekte auf: Was brauche ich wirklich? Wer begleitet mich auf der Expedition Leben? Wo geht meine individuelle Reise hin? Fragen, welche die jungen Menschen immer wieder umtreiben. Im ruhigen Kirchenraum wird erfahrbar, dass Gott für Suchende Antworten bereithält, dass sich im Glauben Antworten finden lassen.

Nach dem gemeinsamen Gottesdienst, den Susanne Mientus passend musikalisch gestaltete, ging es mit verschiedenen Stationen weiter: Ob man die Peterskirche genauer kennen lernte oder im Navigatorspiel zeichnerische Fähigkeiten ausprobierte; ob man Postkarten an gute Freunde formulierte oder über eine so genannte Talkbox zu Themen wie Liebe, Freundschaft, Leben und Schule ins Gespräch kam - die Jugendlichen arbeiteten eifrig mit - spielerisch und ernsthaft zugleich. Und ihre Unterhaltungen beim abschließenden Hot-Dog-Essen spiegelten dies ebenso, wenn witzig geflachst und daneben ernsthaft diskutiert wurde.
Text: Katharina Werle

Fotos: Annette Göring



Buchtipp des Monats

buchtip mai„Das Mädchen, das in der Metro las“ von Christine Féret-Fleury

Juliette fährt jeden Tag die gleiche Strecke mit der Pariser Metro zu ihrer Arbeit in einem Immobilienbüro. Ihre Arbeit langweilt sie, ihr Leben ist eintönig, Freunde und Freude hat sie nicht. Ihr ständiger Begleiter ist ein Buch, doch noch lieber beobachtet sie die Menschen, die mit ihr in der Metro sitzen und lesen. Juliette macht sich viele Gedanken über diese Mitfahrer und ihre Bücher.
weiterlesen... 

siehe auch
Neuerscheinungen Stand Dezember 2018

Bücherei St. Paul

 

Termin Cafe Paul

cafe international 300

weiterlesen

  

X

Rechts Klick!

Leider können Sie dieses Bild nicht speichern!