Flüchtlingshilfe St. Vinzenz

In der Gruppe "Flüchtlingshilfe St. Vinzenz" haben sich Menschen zusammengefunden, denen es wichtig ist, angesichts der aktuellen Situation ein Zeichen von Offenheit und christlicher Solidarität zu setzen. Unsere Arbeit lehnt sich an die der Flüchtlingshilfe Bruchsal e.V. an, die alle ehrenamtlichen Hilfen in Bruchsal koordiniert. Aus dem ehemaligen Team hat sich jetzt eine neue Helfergruppe zusammengefunden, welche in Projekten im Flüchtlingshilfe Café Paul weiter arbeitet. Die Gruppe ist frei, jederzeit sind neue Helfer willkommen. Sie haben Interesse?
Bitte sprechen Sie uns einfach an. 
Kontakt
 Elisabeth Storck
07251 415 40

Jahresbericht „Café Paul“

Das Jahr 2020 ist zu Ende, und auch das Team der Flüchtlingshilfe „Café Paul“ zieht Bilanz. Uns wurde dabei erneut bewusst, wie wichtig das Café als Anlaufstelle für die Flüchtlinge ist, und arbeitet auch 2021 gerne weiter.

Weiterlesen

Flüchtlingshilfe Café Paul in Corona-Zeiten

Trotz der Pandemie ist das Team der Flüchtlingshilfe Café Paul unverändert aktiv und hat mit mehr als 25 Flüchtlingen regelmäßigen Kontakt. Anfangs wurden Masken verteilt, die Abstands- und Hygieneregeln erklärt oder auch deren Hintergründe erläutert. 

Weiterlesen

Deutschunterricht Nachhilfe für Flüchtlinge am 16.09.

Nach langer Corona-bedingter Pause beginnt am Mittwoch, den 16. September wieder die begleitende Deutschunterricht Nachhilfe von Flüchtlingshilfe Café Paul um 15.45 Uhr im Clubraum vom Pfarrzentrum  St. Paul. Sollten dazu Fragen bestehen, können diese gerne unter der Telefon-Nummer 07251/41540 gestellt werden.

Das Team trifft sich Mitte September zur Beratung eines Treffens der Flüchtlinge Café Paul unter Corona-bedingten Verhältnissen.

Wunder geschehen immer wieder, auch bei Flüchtlingshilfe Café Paul

Großes Glück hatte eine seit 2015 bekannte Flüchtlingsfamilie, denn sie konnte aus einer Werkswohnung in eine etwas größere Wohnung ziehen. Natürlich war die Freude beim Team von Flüchtlingshilfe Café Paul darüber groß. Auf intensives Nachfragen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die Familie keine Möbel besaß und auf zwei geliehenen Decken auf dem Boden schlief. Sie besaßen keine  Stühle, keine Regale, um die paar Habseligkeiten unter zu bringen. Nach intensiven Telefongesprächen erfuhr man, dass Frau Andrea Ihle ein Möbellager besitzt. Mit großer Freude fanden sich zwei Betten nebst Matratzen, alles neue Ausstellungsstücke.

Weiterlesen

X

Rechts Klick!

Leider können Sie dieses Bild nicht speichern!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.