Katholische Seelsorgeeinheit St. Vinzenz Bruchsal - Guten Abend

  • meisterkonzert1509
  • meisterkonzert1509
  • meisterkonzert1509
  • Herzlich Willkommen bei der Seelsorgeeinheit St. Vinzenz Bruchsal
  • Veranstaltungen Bildungswerk Karlsruhe weiterlesen
  • Konzert am 15.09.19, 18 Uhr in St. Peter weiterlesen
  • Gemeindeversammlung am 19.09. in St. Paul weiterlesen
  • Tag des offenen Denkmals am 8. September in St. Peter weiterlesen

Spirituelle Wanderung am 21. Juli 2019

Fotos: Eva Pastuovic, Ursula Groß und Marieluise Gallinat-Schneider

Am frühen Sonntagmorgen trafen sich die Teilnehmenden zur Spirituellen Wanderung vor der Peterskirche. Das Thema „Aktion und Kontemplation“Stationen Feldkirchle2 web war an das Evangelium vom Tag, aus dem Lukasevangelium die 5 Verse über die Schwestern Maria und Marta( Lk 10,38-42), angelehnt.

Zunächst wurde das Morgenlied „Aus meines Herzens Grunde“ gesungen, dann gab es Hintergrundinformationen zur Bibelstelle. Die Aussage „Maria hat das Bessere erwählt“ wie die Übersetzung bisher lautete, beinhaltet eine Wertung, die in der neuen Einheitsübersetzung abgemildert wurde, indem es nun heißt „Maria hat den guten Teil gewählt“. Der Text wurde vorgelesen und danach ging es schweigend über den Friedhof. Die erste Statio war am Wegkreuz mit Impulsfragen zum Evangelium und einem Vater unser. Im Anschluss wurde eingeladen, den weiteren Weg im Austausch fortzusetzen. Weiter folgten die Stationen vor dem Feldkirchle, die den sieben Schmerzen Mariens gewidmet sind. Nach der Renovierung im Rahmen der 72-Stunden-Aktion durch die DPSG strahlen diese wieder im neuen Glanz. Es gab zwischendurch einen Impulstext zu Maria und Marta. An Station 6, Maria unterm Kreuz, wurde an die andere biblische Maria, die Mutter Jesu gedacht. Es wurden mit der Hochzeit zu Kana Parallelen zur Begegnung im Haus in Bethanien gezogen. Eine Bildbetrachtung von Diego Velázquez, Christus im Hause von Maria und Martha, schloss diesen Impuls ab. Im Feldkirchle selbst wurde ein Marienlied gesungen und ein Ave Maria gebetet. Danach wurden vor der Kirche zum Abschluss meditative Bewegungen zum Liedruf: Schweige und höre getanzt. Mit dem Segen endete die Wanderung. Die Gruppe dankt den Pfadfindern von ganzem Herzen für die tolle Arbeit und den Einsatz, so dass die Wanderung dieses Mal besondere Eindrücke mitgab. Bericht: Marieluise Gallinat-Schneider
Fotos: Eva Pastuovic, Ursula Groß und Marieluise Gallinat-Schneider

Buchtipp des Monats

buchtip mai„Das Mädchen, das in der Metro las“ von Christine Féret-Fleury

Juliette fährt jeden Tag die gleiche Strecke mit der Pariser Metro zu ihrer Arbeit in einem Immobilienbüro. Ihre Arbeit langweilt sie, ihr Leben ist eintönig, Freunde und Freude hat sie nicht. Ihr ständiger Begleiter ist ein Buch, doch noch lieber beobachtet sie die Menschen, die mit ihr in der Metro sitzen und lesen. Juliette macht sich viele Gedanken über diese Mitfahrer und ihre Bücher.
weiterlesen... 

siehe auch
Neuerscheinungen Stand Dezember 2018

Bücherei St. Paul

 

Termin Cafe Paul

cafe international 300

weiterlesen

  

X

Rechts Klick!

Leider können Sie dieses Bild nicht speichern!